Oberes Tor 18, 96142 Hollfeld
09274 / 8070930
info@gsh-hollfeld.de

La France à Hollfeld

Created with Sketch.

Besuch des FranceMobil aus Erlangen

Schüler*innen der Staatlichen Gesamtschule Hollfeld in Hollfeld begrüßten am 25.2.22, dem letzten Schultag vor den Faschingsferien, das FranceMobil, das Programm, das Frankreich vom Klassenzimmer aus interaktiv entdecken lässt.

Mit Spiel und Spaß das Erlernen der französischen Sprache fördern und die Kultur des Nachbarlandes vorstellen, das ist das Ziel von FranceMobil. Schüler*innen in ganz Deutschland, in Grund-, Mittel- und Oberschulen sowie in beruflichen Einrichtungen können persönlich oder virtuell das FranceMobil treffen.

Anaïs Boulord aus Erlangen reist aktuell durch Nordbayern und ist eine von 12 französischen Lektor*innen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren, die sich dafür einsetzen, ein attraktives, aktuelles und authentisches Frankreichbild zu vermitteln, die Vorteile des Französischlernens aufzuzeigen und Lust auf eine internationale Mobilitätserfahrung zu machen.

Um sicherzustellen, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche in den Genuss des FranceMobil kommen, werden seit September 2020 interaktive Animationen auch in digitaler Form angeboten. Die Schüler*innen können in kleinen Gruppen mit einer Projektion im Klassenzimmer oder individuell

von zu Hause aus daran teilnehmen.

20 Jahre FranceMobil – Für Europa unterwegs

FranceMobil und sein Pendant mobiklasse.de in Frankreich feiern in diesem Schuljahr 20. Jahre Jubiläum. Bundesweit hat das kostenlose Programm  1,4 Millionen Schüler*innen an über 17.000 allgemeinbildenden und beruflichen Schulen erreicht.

FranceMobil wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) in enger Zusammenarbeit mit der Französischen Botschaft/Institut français Deutschland angeboten und vom Deutsch-Französischen Institut (dFI) Erlangen sowie dem Ernst Klett Verlag unterstützt. Zudem beteiligen sich die Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt finanziell an FranceMobil.

Unsere Schule bekam kurz vor Halbjahreswechsel noch einen der begehrten Termine, in Präsenz, ein idealer Zeitpunkt vor der Wahl der 2. Fremdsprache für die 5. Klassen und der Entscheidung für eine dritte Fremdsprache in den 7. Klassen Ende März. Interessierte und geeignete Schüler*innen konnten sich melden, wurden in Gruppen von ca. 20 Personen eingeteilt und konnten so in jeweils einer Schulstunde an der kurzweiligen und interessanten Animation von Mme Boulard teilhaben. Bei der kleinen Evaluation am Ende jeder Stunde bekräftigten die Kinder und Jugendlichen, wieviel sie verstanden haben und wie „cool“ das Schnuppern gewesen ist. Auch die Anfänger in der 10. Klasse der Spätbeginner konnten ihre seit September erworbenen Kenntnisse unter Beweis stellen.

Vielen Dank an die erfrischende Lektorin Anaïs Boulord und die Kolleginnen und Kollegen Frau Deinhardt, Frau Kainer und Herrn Hahn, die mit Aufsicht geführt haben, Frau Lahner, die uns mit Essen und Trinken versorgte, Herrn Herzing, der den Raum vergrößerte und nicht zuletzt den Kerngruppenleitern, die erneut eine der vielen Listen ausfüllen und abgeben mussten, merci bien!

S. Heinickel